Diese neuen Corona-Regeln gelten in NRW

Der Lockdown gilt nun bis 7. März. In NRW gibt es ab 22. Februar allerdings einige Lockerungen. Ein Überblick über die neuen Corona-Regeln. Nachdem Bund und Länder eine Verlängerung des Lockdowns bis 7. März beschlossen hatten, verlängerte NRW seine Coronaschutzverordnung vorerst nur um eine Woche. Die seit Montag (22.02.2021) gültige Verordnung bringt nun einige Änderungen mit sich. Die Neuerungen im Überblick:

0 Kommentare

SPD-Ratsfraktion, Volkan Baran und die Gewerkschaft ver.di: Negative Folgen der Schließung der real-Filiale in Eving müssen verhindert werden– Solidarität mit den betroffenen Mitarbeiter*innen

„Die angekündigte Schließung der real-Filiale ist ein schwerer Schlag für die dort beschäftigten Mitarbeiter*innen und den Stadtbezirk Eving. Die Mitarbeiter*innen sollen daher wissen, dass wir an Ihrer Seite stehen und uns für sie einsetzen.

0 Kommentare
H&M, Real, Douglas und kein Ende in Sicht
Quelle: Lebensmittelzeitung

H&M, Real, Douglas und kein Ende in Sicht

Bestürzt reagiert die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen (AfA) in der SPD auf die Vorgänge im Einzelhandel die auch in Dortmund gravierende Auswirkungen haben: H&M mache Kolleginnen in Elternzeit das Angebot gegen eine Abfindung freiwillig auf ihre Rückkehr in den Betrieb zu verzichten und hebele damit das Elternzeitgesetz aus.

0 Kommentare

Dortmund: Entwicklung bei real

Zusammen mit der wirtschaftspolitischen Sprecherin der Ratsfraktion, Silvya Ixkes, und Sabine Poschmann MdB habe ich mich am Dienstag von Karsten Rupprecht (ver.di) und Holger Honings (Betriebsrat real) über die Lage der Dortmunder Real-Märkte informieren lassen.

0 Kommentare

SCP schließt zehn weitere Real-Häuser

Real-Eigentümer SCP kündigt die Schließung von weiteren Häusern zur Mitte dieses Jahres an. Während die Kartellbehörden die von Edeka angemeldete Übernahme von 72 Märkten prüfen, bereinigt der Investor das Filialnetz um zehn weitere Standorte.

0 Kommentare

Verdi kritisiert Real-Zerschlagung: „Noch immer sind tausende Angestellte im Ungewissen und haben Zukunftsangst“

Das Drama um die Zerschlagung der SB-Warenhauskette Real geht auch im neuen Jahr weiter. Während Kaufland nach der Genehmigung durch das Kartellamt bereits zum Februar beginnt, 13 der insgesamt 92 Real-Standorte und deren rund 12.000 Beschäftigte von SCP zu übernehmen und die Märkte umzubauen, ist die Zukunft von rund 100 Real-Standorten sowie der dort Beschäftigten noch immer ungeklärt.

0 Kommentare

BRatschlag 6-2020

Es liegt ein ereignisreiches Jahr hinter uns. Wer hätte zu Beginn des Jahres gedacht, dass sich im Jahr 2020 unser aller Leben so grundsätzlich verändern würde. Eine weltweite Pandemie mit…