Real vor dem Aus: Jetzt steigt Rewe in den Poker um die Filialen ein

Trotz Problemen in der Corona-Krise zeigt nun auch Rewe Interesse an den verbleibenden Real-Standorten. Wie die „Lebensmittelzeitung“ berichtet, hat der Vorstand dem Aufsichtsrat Pläne präsentiert, 18 Real-Filialen von Investor SCP zu übernehmen. Im Gespräch sei allerdings, dass Rewe die Standorte nicht als Eigentümer und auch nicht komplett bekommen soll, sondern Teilflächen als Mieter bekommt. Auch gebe es Überlegungen, nicht alle Mitarbeiter zu übernehmen. Sowohl Rewe als auch SCP haben die Gerüchte bisher nicht kommentiert.

close